Die Gründung

Nachdem es bislang keine offizielle Anlaufstelle für Wolfhundhalter und -interessenten in Österreich gab, ist auf den ersten Wolfhundetreffen die Idee entstanden, einen österreichischen Club für Wolfhunde zu gründen. Da es uns vorrangig um das Wohl der Hunde geht, wollen wir uns vor allem um die Vernetzung und den Erfahrungsaustausch von WolfhundebesitzerInnen und die Beratung von Interessenten kümmern. Aber auch Beratung bei Zuchtfragen und Hilfe bei der Vermittlung von in Not geratenen Wolfhunden sollen zu unseren Aufgaben gehören. Beim 3. österreichischen Wolfhundetreffen im Jahr 2012 war es dann endlich soweit. Bei der Gründungssitzung anwesend waren Roland Berger, Birgit Czechner, Kathrin Egger, Günter Lichtenegger, Thomas Ludwig, Astrid Mascherbauer und Wolfgang Nemitz. Nach Ausarbeiten der Ziele und Statuten wurde der WHCÖ am 17.10.2012 gegründet. Der Vorstand setzt sich aus dem Präsidenten Wolfgang Nemitz, dem Kassier Roland Berger und der Generalsekretärin Astrid Mascherbauer zusammen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und möchten den eingeschlagenen Weg konsequent weiterführen.

Seit 2017 sind wir ein anerkannter Rassehundverein des ÖKV (FCI).

Ziele:

  • Beratung/Information für Rasseinteressenten
  • Hilfe bei der Suche nach einem seriösen Züchter
  • Erfahrungsaustausch & Vernetzung für Wolfhundhalter
  • Hilfestellung bei Problemen
  • Organisation von Ausstellungen, Trainingsmöglichkeiten, Treffen, Wanderungen u.v.m.
  • Vermittlungshilfe für Wolfhunde, die ein neues zu Hause suchen

Die Statuten des WHCÖ können Sie hier einsehen.

Downloads:
Copyright © 2019. All rights reserved.